newsletteragentur.de
Das Verhalten der Gäste und die damit verbundenen Ansprüche verändern sich ständig. Noch nie war die Möglichkeit der Internet-Nutzung in einem Hotel wichtiger als heute.
© Marla - Fotolia.com

In einer Studie des Geschäftsreiseanbieters „Egencia“  kam heraus, dass inzwischen 33 Prozent der 1000 Befragten lieber auf ein kostenfreies Frühstück als auf Gratis-WLAN verzichten würden. Dabei herrscht allerdings das Problem dass in den meisten Fällen, wenn kostenfreies Internet zur Verfügung gestellt wird, kann man es meistens trotzdem nur in der Hotellobby genutzt werden oder ist sehr langsam. Deshalb verlangen selbst hochpreisige 5*Hotels zusätzlich Geld für eine bessere Internetverbindung.


Der Dienstleister hotelwifi.com hat dieses Bedürfnis erkannt und bietet den Gästen die Möglichkeit Hotels anhand ihrer WLAN-Geschwindigkeit zu bewerten. Die Hotels, die auf dem Bewertungsportal gelistet werden wollen, führen einen Speedtest durch und geben die Up- und Download-Geschwindigkeit auf der Website an.
Hotelgäste können sich somit schon vorab über die Qualität des Internets informieren. Die Bewertung setzt sich durch die Geschwindigkeit („WIFI-Speed“) und der allgemeinen Zufriedenheit mit dem WLAN-Service („WIFI-Happiness“) zusammen. Denn Gratis-WLAN alleine nutzt noch nicht viel, wenn letztendlich die Bandbreite begrenzt ist und man sich mit langsamen Geschwindigkeiten rumärgern muss.


Die besten WLAN-Verbindungen gibt es laut einer Studie von hotelwifi.com in den Hotels in Südkorea auf Platz zwei folgen Hotels in Japan. In griechischen und kambodschanischen Hotels surft man dagegen am langsamsten.

Kommentare (0)

Keine Kommentare vorhanden!

Neuen Kommentar schreiben